16 neue Integrationsbegleiterinnen/begleiter für Flüchtlinge

Integrationbegleiter

 16 Frauen und Männer haben ihre Zertifikate erhalten und bemühen sich nun als „erster Ansprechpartner um die Eingliederung von Flüchtlingen in die Gesellschaft. 

Das Freiwilligenzentrum Bad Nauheim e.V., als beauftrage Qualifizierungsstelle des Landes Hessen bildete in Zusammenarbeit mit dem Verein Interkulturelle Kompetenz und Integration e.V. (IKI) auch 2016  Integrationsbegleiter, andernorts auch Integrationslotsen genannt, aus.

Die 16 Teilnehmer des Seminars erhielten jetzt im Rahmen einer kleinen Feierstunde ihr Teilnahmezertifikat aus den Händen des Bürgermeisters Armin Häuser. Er sprach den neuen Integrationsbegleitern seinen Dank aus und übermittelte zugleich mit einem Blumengruß seine Glückwünsche zur Zertifizierung. Die Integrationsbegleiter nehmen die Menschen an die Hand, die neu sind in Deutschland und speziell Bad Nauheim. Sie seien erste Ansprechpartner und damit eine wichtige Stütze für die Menschen vor Ort. Das macht das Projekt so erfolgreich“, stellte Armin Häuser bei der Übergabe der Zertifikate fest.

 

Ingrid Schmidt-Schwabe rief in diesem Zusammenhang in Erinnerung, dass das Freiwilligenzentrum bereits im Jahr 2015 die ersten 15 Integrationsbegleiter qualifiziert hatte. „Durch ihr Engagement konnte bereits in vielen Fällen wertvolle Unterstützung bei Behördengängen, Arztbesuchen, Elterngesprächen in Schulen und Kitas, bei der Arbeits- und Wohnungssuche und bei zahlreichen anderen Gelegenheiten geleistet werden“, stellte die erste Vorsitzende des Freiwilligenzentrums Bad Nauheims fest.

 

Gerade angesichts der vielen Krisenherde weltweit und der steigenden Zahl von Flüchtlingen sei es wichtig, den Menschen Hilfestellungen zu geben. Auch unter diesem Aspekt stellte Hedwig Rohde, Vorsitzende des Vereins Interkulturelle Kompetenz und Integration e.V. das Engagement der Integrationsbegleiter heraus. Aufgabe dieser Integrationsbegleiter ist es, über Integrationsmöglichkeiten und gesetzliche Verpflichtungen aufzuklären. Der Wirkungskreis der Integrationsbegleiter ist vorwiegend ihr eigener Wohnort und ihr Berufs- sowie Lebensumfeld. Die 16 neuen Integrationsbegleiter wurden in den vergangenen Wochen in 36 Unterrichtsstunden von Referentin Karin Buchner auf ihre zukünftige Tätigkeit vorbereitet.

Zu den Schwerpunkten des Unterrichts gehörten Kommunikationstraining, interkulturelle Sensibilisierung, Bedarfsanalysen, Projektentwicklungen, gesetzliche Rahmenbedingungen sowie regionale Hilfestrukturen.

 

In Zusammenarbeit mit dem Fantasia Filmtheater in Bad Nauheim überreichte Schmidt-Schwabe eine Freikarte. Das Freiwilligenzentrum und der Geschäftsführer des Filmtheaters, Herr Hofmann möchten auf diesem Weg den zukünftigen Integrationsbegleitern für Ihr Engagement danken. Sie wünschen Ihnen viel Erfolg bei Ihrem zukünftigen Ehrenamt.

Neues aus unseren Projekten:

black smartphone near person

Online Fortbildungen im November

Im November gibt es wieder viele kostenfreie Online-Fortbildungen für ehrenamtliche und Organisationen. Bei den Veranstaltungen…

Ehrenamtskalender 2023

BVVV 12.2021IMG_20211214_0001 Ehrenamtskalender 2023 – Interkulturell lautet das Motto Die Kalender liegen im Bürgerbüro, in…