Seminar „Hörgeräte“ am 13.3.2018

 

Schick, elegant, „trendy“! Die Hörmonster der Großeltern sind ausgestorben, denn die Hersteller haben brillante Designer eingestellt. Diese spielen so virtuos mit Form, Farbe und Material, dass die Hörgeschädigten begeistert sind und ihre „Schmuckstücke“ mit Stolz tragen. Und für die ganz Zaghaften: Es gibt die Geräte auch praktisch unsichtbar.

Wir laden Sie ein zu einem Vortrag des Hörgeräteakustikers Christian Bach, in dem Sie alles über Hördiagnose, Ausprobieren, Anpassen erfahren. Er verspricht Ihnen ein wahrlich ein „offenes Ohr“ für alle Ihre Fragen zu haben.

 

Rund jeder fünfte Deutsche, so schätzt man, hat ein eingeschränktes Hörvermögen. Viele ahnen davon nichts oder wollen es nicht wahrhaben. Fatal, denn Hörprobleme betreffen nicht nur die Ohren, sondern auch das Gehirn: Bei Schwerhörigkeit verkümmern bestimmte Areale für die Schallverarbeitung.

Je früher ein Nachlassen des Hörvermögens erkannt und entsprechend behandelt wird, etwa durch die Verwendung von Hörgeräten, desto besser ist das für das Gehirn. Studien haben gezeigt, dass die Leistungsfähigkeit des Gehirns von Schwerhörigen gegenüber normal Hörenden deutlich schneller nachlässt. Selbst bei einer leichten Hörminderung sind Beeinträchtigungen möglich.

 

Der Vortrag kostet 3 Euro (für Mitglieder des Freiwilligenzentrum und der Ehrenamtsagentur Friedberg ist er kostenlos). Anmeldung unter Tel. 06032/920359 oder 509924 oder per E-Mail an fwz@fwz-badnauheim

Neues aus unseren Projekten:

black smartphone near person

Online Fortbildungen im November

Im November gibt es wieder viele kostenfreie Online-Fortbildungen für ehrenamtliche und Organisationen. Bei den Veranstaltungen…

Ehrenamtskalender 2023

BVVV 12.2021IMG_20211214_0001 Ehrenamtskalender 2023 – Interkulturell lautet das Motto Die Kalender liegen im Bürgerbüro, in…