Demenzschulung 2020

Demenz-Schulung: Menschen mit Demenz verstehen und begleiten

Da wir im Moment keine Senioren-und Demenzbegleiter Ausbildung nach § 45 c/d SGB XI anbieten können, laden wir Sie zu einer Demenz-Schulung ein. Die Schulungen können unabhängig voneinander besucht werden.

1. Dememz-Schulung als Video-Treffen mit ZOOM am 1. Oktober von 19.00 – 20.00 Uhr  Nach der verbindlichen Abmeldung erhalten Sie den Link zum Einwählen.

Einführung in die Welt von an Demenz erkrankten Menschen

Referentin ist Ingrid Schmidt-Schwabe, Leiterin des Freiwilligenzentrums Bad Nauheim.

Die Verhaltensweisen von demenziell Erkrankten sind oft schwer zu verstehen. Der Vortag behandelt den Verlauf demenzieller Erkrankungen und im Besonderen die Alzheimersche Demenz. Weiter werden Problemlösungsansätze angezeigt, die beim Umgang mit demenziell Erkrankten wegweisend sind und es wird auf Entlastungsmöglichkeiten für die pflegenden Angehörigen hingewiesen. Danach ist Gelegenheit Fragen zu stellen.

2.  Demenz-Schulung: Tagesschulung als Präsenzveranstaltung am 24. Oktober vom 9.00 – 16.00Uhr

im Erika-Pitzer-Begegnungszentrum, Blücherstr. 23, 61231 Bad Nauheim für „ ehrenamtliche Demenzbegleiter, pflegende Angehörige und interessierte Laien“ Sollte durch  die Coronakrise keine Präsenzveranstaltung möglich sein, bieten wir die Schulung als online-Schulung an. Nach der verbindlichen Abmeldung erhalten Sie den Link zum Einwählen.

Die Demenzbegleiter entlasten die betreuenden Angehörigen, sodass mehr Menschen trotz Einschränkungen länger im vertrauten häuslichen Umfeld leben können. Sie sorgen dafür, dass die Selbstständigkeit und Unabhängigkeit der Betroffenen gefördert wird und diese weiterhin aktiv am gesellschaftlichen Leben teilhaben können

Pflegende Angehörige finden in der Demenzschulung Antworten auf häufige Fragen. Außerdem erfahren Sie, wie Sie helfen können und was Sie für sich selbst tun können.

9.00 bis 1200 Uhr

Referent ist Marco Winkel, Pflegedienstleiter Elisabethhaus

Er referiert über folgende Themen

 

  • Erlebniswelten Demenzveränderter Menschen mit Praxisratschlägen.
  • Natürliche und krankhafte  Veränderungen im Alter und ihre Folgen.
  • Notfallsituation im Alter. Was ist zu tun?
  • Kommunizieren mit Demenzveränderten Menschen.

 

13.00 bis 16.000 Uhr

Referentin ist Maria Weisser, Familienberaterin, Biografiebetrachtung, Kommunikationstrainerin

Sie spricht über folgende Themen:

  • Komplexität und Dynamik eines Familiensystems,  (Biografiearbeit),
  • Demenz in der Ehe,
  • Situation der Angehörigen in ihrer Komplexität verstehen,
  • Unterstützungsangebote für Angehörige.