offener Bücherschrank für Bad Nauheim

Der offene Bücherschrank als Nachhaltigkeitsprojekt des Freiwilligenzentrums

Büchertausch ist immer mehr im Kommen

Am 18. Juli 2020 wird vor dem Stadtmarketing ein offener Bücherschrank enthüllt und an die Bürger und Gäste der Stadt Bad Nauheim übergeben.

 

Das Projekt wurde von dem Freiwilligenzentrum, der Stadt Bad Nauheim und dem Land Hessen ermöglicht.  Die Idee stammt von den Engagementlotsen des Freiwilligenzentrums.

Die Bürger können Bücher, die sich selbst nicht mehr lesen, statt sie wegzuwerfen oder im Bücherregal verstauben zu lassen, in den offenen Bücherschrank stellen. Dort können sie von anderen Leseratten ausgeliehen oder mitgenommen werden, die im Gegenzug dafür wieder eins ihrer gelesenen Bücher einstellen.

Wer an der Bushaltestelle warten muss, kann die Wartezeit zum Schmökern nutzen.

Um die Bücherschränke kümmern sich die ehrenamtlichen Engagementslotsen als Paten, die ein Auge darauf haben, dass die Bücherschränke in gutem Zustand bleiben

Ob Krimi, Klassiker, Sachbuch, Belletristik, Bildband oder Kinderbuch – in dem offenen Bücherschrank gibt es eigentlich für jeden Geschmack etwas zu entdecken. Ein wirklich schönes Projekt, das vom Freiwilligenzentrum ins Lebens gerufen wurde, bemerkt auch Bürgermeister Klaus Kress.

Die erste Vorsitzende des Freiwilligenzentrums, Ingrid Schmidt-Schwabe freut sich, dass Bücher dort für Interessierte abgegeben werden können und nicht zum Altpapier wandern. Sie bemerkte, dass sich alles in ihr sträubt, wenn ein Teil unserer Kultur in der Tonne entsorgt wird.

 

Der offene Bücherschrank versteht sich als Nachhaltigkeitsprojekt. Da jeder Bücher hinzufügen oder entfernen kann, befindet sich der Bestand in einem regelmäßigen Wechsel. Das lässt das Herz eines Lesefans gleich viel höher schlagen. Ein offener Bücherschrank ist 24 Stunden geöffnet und das an 7 Tagen der Woche. Im Laufe der Zeit sollte sich ein Ausgleich aus Geben und Nehmen einstellen.

 

Was ist ein offener Bücherschrank und wie funktioniert er?
So einfach geht es: Sie können Bücher mitnehmen und Sie können Bücher einstellen.
Deswegen heißt er „offener Bücherschrank”:

  • immer geöffnet
  • den ganzen Tag
  • bei jedem Wetter
  • ohne Ausweis
  • kostenlos
  • für Große und Kleine

So funktioniert er:

  • Bücher zur Hand nehmen
  • an Ort und Stelle lesen oder zu Hause
  • keine Ausleihfristen
  • zurückbringen – behalten
  • ein anderes einstellen –
  • alles ist möglich