28.8. Märchenfest des Freiwilligenzentrums

 

Das Freiwilligenzentrum lädt ein zum kostenfreien

Märchenfest für Groß und Klein

Am Ende wird alles gut, wenn nicht, war es noch nicht das Ende!

Märchen und Geschichten für Kinder und junggebliebene Erwachsene

am Sonntag, 28. August im Goldsteinpark von 13.00 – 17.00 Uhr

Der Eintritt ist frei. Es ist keine Anmeldung erforderlich.

 

Märchen sind poetische Geschichten des Herzens, voller Weisheit, Mitgefühl und Zuversicht! Sie sind nicht nur für Kinder, sondern auch und besonders für Erwachsene ein faszinierendes Genre, das viele Gemüter wohltuend berührt. Selbst wenn es in den Märchen nicht immer zimperlich zugeht, so gibt es zumindest bei den echten Volksmärchen ein glückliches Ende.

 

Die seit Mitte der 80er Jahre aktiven und freiberuflichen Geschichten- und Märchenerzähler Karlheinz Schudt und Rita Maria Fröhle führen das Publikum liebevoll in die zauberhaften Märchenwelten, aus dem es anschließend wieder entspannt, zuversichtlich und gestärkt in den Alltag zurückkehrt.

 

Beim Märchen-Mitmach-Programm von 13.00 – 15.00 Uhr werden Kinder und deren BegleiterInnen sowohl durch das Hören von spannenden, frei erzählten Märchen und Geschichten, als auch durch das Mitmachen in die Märchenwelt geführt, die sie dann mit großer Aufmerksamkeit und Freude erkunden dürfen. Ungewöhnliche Aufgaben erwarten die kleinen und großen Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die sich mit einem Märchenpass versehen den Weg durch die Märchenwelt eröffnen. Sieben goldene Schlüssel gilt es zu finden mit denen das Zauberwort enthüllt werden kann. Mit diesem Zauberwort dürfen die Kinder sich nun ihre eigene Königskrone basteln, mit der sie dann auch alle ganz persönlich und selbstverständlich märchenhaft feierlich zum König oder zur Königin gekrönt werden

 

Um 15.00 erhalten wir Besuch von den Greifvogelfreunden u.a. mit der Eule Emma und dem Steinkauz Gretel. Alle Kinder dürfen die Tiere streicheln und ihre Faszination erleben.

Im Anschluß wird Martin Schnur, Träger des Wetterauer Kulturpreises uns aus seinem Kinderbuch „Die kleine Eule“ abenteuerliche Geschichten vorlesen, die er früher seiner Tochter erzählt hat und uns mit seinen Liedern unterhalten.

 

Weiter geht es von 15.00 -17.00 Uhr mit Geschichten vor märchenhafter Kulisse.

Wenn mit ruhiger pantomimischer Gestik, lebendiger Mimik und angenehmer wohltuender Stimme Märchen frei erzählt werden, dann ist es für nahezu alle Beteiligten ein unvergessliches Erlebnis, das lange Zeit in angenehmer Erinnerung bleibt. „Es war einmal …“ sind meist die ersten Worte und es dauert nur wenige Sekunden, bis das Publikum in seinem eigenen „inneren Theater“ sitzt und dort das schönste Schauspiel erlebt.

 

Die Greifvogelfreunde sind so freundlich die Bewirtung mit Kaffee, Kuchen und Waffeln gegen eine Spende zu übernehmen.