2021 Seminare

Die Online-Seminare per Zoom finden jeweils um 18.30 Uhr statt und sind kostenfrei.

Melden Sie sich bitte per E-Mail an fwz@fwz-badnauheim.de  an. Der Zoom-Beauftragte des Freiwilligenzentrums berät Sie gerne zur Installation von „Zoom“ auf Laptop, PC, Handy oder Tablet.

Voraussetzungen: Empfohlen wird eine Teilnahme über PC/Laptop mit Webcam und Mikrofon. Eine halbe Stunde vor Beginn des jeweiligen Moduls haben die Teilnehmer die Möglichkeit, einen Technik-Check zu machen. Man kann auch via Smartphone teilnehmen.

Nach der verbindlichen Anmeldung bekommen Sie einen Link, mit dem man sich in das Video-Seminar einloggen kann.

 

Die Präsenz-Vorträge für Ehrenamtliche finden jeweils um 18.30 Uhr im Erika-Pitzer-Begegnungszentrum, Blücherstr. 23, 61231 Bad Nauheim statt und sind kostenfrei. Auf Grund der Pandemie sind die Plätze beschränkt.

 

Bitte melden Sie sich an unter der Tel. 06032/920359 oder 509924 oder per E-Mail an fwz@fwz-badnauheim.de

 

Erlernen der Online Plattform ZOOM   Seminar an 2 Abenden

Online Seminar 

Grundlagen erarbeiten:   Do 25.02. 18.30 Uhr – 20.30 Uhr

Zoom als Gastgeber nutzen zu können:   Do 25.02. 18.30 – 20.30 Uhr

Referent: Timur Dzinaj

 

22.02.2021 Steuerliche Neuerungen 2021

Referentin: Sandra Oechler  Steuerberaterin

Online Seminar  Mo, 22.02.2021, 18:30-20:00 Uhr

Am 18.12.2020 wurde das Jahressteuergesetz 2020 verabschiedet. Dieses beinhaltet durchaus weitreichende Änderungen für gemeinnützige Vereine. Die Ehrenamtspauschale, Übungsleiterpauschale oder auch der Körperschaftsteuer-Freibetrag wurden erhöht. Weiterhin werden die derzeitigen Regelungen zur Mittelweitergabe neu geordnet, was insbesondere Fördervereine betrifft. Auch Neuregelungen beim Gebot der Zeitnahen Mittelverwendung gibt es resultierenden. Bringen diese gesetzlichen Änderungen ausschließlich Vorteile und die gewünschte Entlastung für Vereine? Wir schauen uns alle Regelungen im Details an.“

Mit Steuerberaterin Sandra Oechler

 

01.03.2021 + Teil II 11.03.2021 Das kleine 1 x1 der Mitgliederversammlung

Referentin: Sandra Oechler  Steuerberaterin

Online-Seminar Mo 01.03. Fortsetzung Do.11.03. 18.30-20:00 Uhr

Das Seminar behandelt Fragen wie:

Klassische Fehler bei der Einberufung – wie genau muss man die Satzung nehmen?

Wie kommen Anträge auf die Tagesordnung?

Wie genau müssen Beschlussgegenstände formuliert werden?

Unterbrechung, Absetzung, Vertagung: was ist wenn die Mitgliederversammlung aus dem Ruder läuft?

Was ist wenn nicht alle Mitglieder geladen werden?

Dieses und mehr erfahren Sie im Seminar

 

16.03.2021 + Teil  II 23.03.2021 Inhalt einer Vereinssatzung

Referentin: Sandra Oechler  Steuerberaterin

Online-Seminar Di 16.03./ Fortsetzung Di 23.03. 18:30 Uhr – 20:00 Uhr
Um den Verein im Vereinsregister eintragen zu können, muss die Satzung zwingend einige Punkte enthalten (§ 57 BGB): dies sind
Zweck, Name, Sitz des Vereins und der Hinweis, dass der Verein eingetragen werden soll.
In der Vereinssatzung muss der Vereinszweck stehen. Wenn der Verein gemeinnützig ist und seinen Vereinszweck nicht mehr verfolgen kann, verliert er seine Gemeinnützigkeit. Auch der nicht eingetragene Verein braucht jedoch eine Satzung.
Ergänzend sollte die Vereinssatzung Bestimmungen enthalten über

  • die Bildung des Vereinsvorstands
  • Mitgliedsbeiträge
  • Erwerb und Beendigung der Mitgliedschaft
  • Bildung des Vorstands und Vertretung gem. § 26 BGB
  • die Voraussetzungen für die Einberufung der Mitgliederversammlung
  • die Form und Frist der Einberufung
  • die Beurkundung von Beschlüssen der Mitgliederversammlung
  • die Vergütung des Vorstands.
    Satzungen sollten von Zeit zu Zeit überarbeitet und an aktuelle rechtliche Regelungen angepasst werden.

 

20.04. + Teil II 29.04. + Teil III 05.05.2021 Grundlagen des Vereinssteuerrecht

Referentin: Sandra Oechler  Steuerberaterin

Online-Fortsetzungsseminar  Di 20.04., Do 29.04. und Mi 05.05. jeweils 18:30 – 20:00 Uhr

Wie ist die Buchhaltung eines gemeinnützigen Vereins aufgebaut? Was verbirgt sich hinter den vier Tätigkeitsbereichen „Ideeller Tätigkeitsbereich“, „Vermögensverwaltung“, „Zweckbetrieb“ und „wirtschaftlicher Geschäftsbetrieb“? Welche steuerlichen Konsequenzen ergeben sich aus den einzelnen Bereichen? Was ist ein umsatzsteuerlicher Kleinunternehmer, wann liegt eine ordnungsgemäße Rechnung vor, welche Möglichkeiten gibt es zur Rücklagenbildung, Unterschied Spende und Sponsoring. Auch aktuelle steuerliche Entwicklungen werden eingebunden.

 

 

29.05. + Teil II 12.06.2021 Pressearbeit

Referentin : Hanna von Prosch, Journalistin und Dozentin für Public Relations

Präsenz-Seminar für Ehrenamtliche, falls möglich

Sa 29.05. und Sa12.06. 14:30 – 18:00 Uhr  

Teil I: Grundlagen der Pressearbeit.
Wie gehe ich mit der Presse um- Hintergründe, Goes- No goes? Welche Möglichkeit hat man die Presse einzubinden, was erwartet die Redaktion von uns? Was gehört in eine Pressemitteilung, was ist ein Pressebericht?

Teil II: Persönliches Verfassen – Hausaufgabe –  eines Presseartikels zu einem vorgegebenen Thema. Diskussion über Aufbau, Stil, Wortwahl, Formulierungen

Ist dies auf Grund der Pandemie nicht möglich dann

Präsenzseminar Sa 14.08. 14.30 – 18:00 Uhr  Grundlagen der Pressearbeit

 

10.07.2021  Achtsamkeit in den Alltag integrieren

Tagesseminar von 10 – 17 Uhr  – Präsenzseminar

Referenten sind Adela Yamini, Erziehungs- und Bildungswissenschaftlerin, examinierte Krankenschwester und staatlich anerkannte Erzieherin und Brigitte Hofmann, Lehrerin an einer Fachschule für Sozialwesen, Dipl. Pädagogin und Erzieherin.

Achtsamkeitspraxis von 10-17 Uhr, je nach Wetterlage im Freien oder in der alten Feuerwache

Achtsamkeit ist ein wichtiger Schlüssel für eine starke Resilienz. Denn so lernen Sie, dass Ihre Zufriedenheit und Ihr Glück nicht von äußeren Faktoren abhängen. Sie stärken Ihren Kontakt zu sich selbst und Ihren Ressourcen, sodass Sie auch bei Stress und in Krisen handlungsfähig und gesund bleiben. Resilienz bezeichnet die menschliche Widerstandsfähigkeit im Umgang mit den Wechselfällen des Lebens.

Wann waren Sie das letzte Mal völlig gegenwärtig, im Hier und Jetzt? Der Zustand, wenn Körper und Geist am selben Ort sind. In unserem Alltag sind wir häufig damit konfrontiert, mit Leistungsanforderungen und Drucksituationen umgehen zu müssen. Die Achtsamkeitspraxis hilft uns inne zu halten, den Atem zu spüren, den Moment wahrzunehmen und mehr Gelassenheit zu gewinnen. Im Tagesseminar werden Sie die Zeit dazu nutzen, verschiedene Achtsamkeitsübungen zu erfahren wie z.B. Kurzmeditationen, Körperübungen, sowie unsere Alltagssituationen genauer anzuschauen und einen hilfreichen Umgang zu entwickeln.

Wenn es möglich ist werden wir die Natur als wichtige Ressource hinzuziehen. 

 

16.07.2021„Grußworte mit Pfiff “.

Referentin : Hanna von Prosch, Journalistin und Dozentin für Public Relations

Präsenz-Seminar für Ehrenamtliche am Freitag 16.07.2021 um 18.30 Uhr

Das Ziel ist, dass die Teilnehmer*innen sollen Mut bekommen, Grußworte zu verfassen, die sich von den üblichen unterscheiden und damit das Interesse der Leser*innen wecken. Wer schreibt, sollte auch was zu sagen haben. Kurze Sätze und guter Stil gehören zu einem gelungenen Grußwort dazu wie Denkanstöße, Fakten und Erkenntnisse.
Frage des Inhaltes sind:
Anlass, Inhalt, für das Publikum, ob geschriebenes oder gesprochenes Grußwort
Der rote Faden gibt die Struktur, anders, aber wie? Schöne Gedanken, gute Formulierungen Verwendung von Anekdoten, Zitate und Fakten
Die Inhalte werden auf das Vereinsbedürfnis zusammenstellt und, je nach Wunsch der eine oder andere Punkt ausgiebig besprochen oder stark verkürzt.

Tipps und das notwendigste Handwerkszeug für ein gelungenes Grußwort gibt die Referentin.

 

 

15.09.2021“ Sicher sprechen vor Publikum – keine Angst vorm Mikrofon“.

Präsenzseminar für Ehrenamtliche Mi 15.09. um 18:30 Uhr

Referentin : Hanna von Prosch, Journalistin und Dozentin für Public Relations

Eine Begrüßung, oder einen Rechenschaftsbericht bei der Hauptversammlung, zu halten, ist kein Hexenwerk. Viele Menschen sind aber unsicher, wenn sie vor einer großen Gruppe sprechen sollen. Die Wirkung der Sprache auf die Zuhörer ist entscheidend für Aufmerksamkeit und Akzeptanz. Man sollte auch wissen, wie lang oder kurz eine Rede sein darf, was man hervorheben oder weglassen kann.

Drei Säulen sind zu beachten: Redner, Publikum, Anlass

Die Wirkung der Sprache, eine gute Vorbereitung der Rede, die richtige Anrede, die Wirkung der Sprache, auf den Punkt kommen. Kein Platz für Floskeln, Vorsicht mit Zitaten, Punkt und Schluss.

Und: Keine Angst, ein Mikrofon beißt nicht, wenn man es anfasst und richtig einstellt.

Tipps und das notwendigste Handwerkszeug für einen sicheren Auftritt vor Publikum gibt die Referentin.