Lesepaten und Vorlesepaten für Kinder und Senioren

IMG_3586
Leseförderung für Kinder durch Vorleser/innen
Projektleiterin ist Ruth Schroth
Ruth Schroth Projektleiterin Vorlesepaten in Kindergärten, Referentin Stiftung Lesen

Ruth Schroth
Projektleiterin Vorlesepaten in Kindergärten, Referentin Stiftung Lesen

Für die Sprachentwicklung und Lesevermittlung der Kinder sind viele zuständig – neben den Eltern natürlich viele professionell Handelnde –Erzieher/innen und Grundschullehrer/innen vor allem, auch Bibliothekar/innen. Da die Kapazitäten dieser „Hauptamtlichen“oft nicht ausreichen, brauchen sie. d.h. vor allem die Kinder, eine Unterstützung. In der jüngsten Zeit haben sich in erfreulichem Umfang Ehrenamtliche, Bürgerinnen und Bürger, bereitgefunden, in Kitas, in Grundschulen, in Bibliotheken Kindern vorzulesen, ihnen Geschichten zu erzählen, mit ihnen zu malen und das pädagogische Personal zu unterstützen – vor allem aber den Kindern bei ihrer Entwicklung der Sprach- und Lesekompetenz zu helfen.
Abenteuer Vorlesen! Vorlesen für Kinder ist stets ein Abenteuer. Es kann spannend sein, anstrengend, lustig… ein schönes Erlebnis sollte es in jedem Fall werden. Unsere Seminare möchten Vorleserinnen und Vorleser dabei unterstützen sich auf dieses Abenteuer vorzubereiten und einzulassen.  Grundlegende Fragen hierzu werden beantwortet:
  • Welche Bücher soll ich vorlesen?
  • Welche Unterschiede im Leseverhalten zwischen Jungen und Mädchen muss ich berücksichtigen?
  • Wie kann ich über das Vorgelesene ins Gespräch kommen?
Weiterhin sollen die Vermittlung von Vorlesetechniken sowie einige Tipps und Tricks das Vorlesen noch spannender werden lassen. Es spielt vor allem die kreative Arbeit mit Geschichten eine Rolle. Wie kann ich eine Vorlesestunde gestalten, was kann ich außer Vorlesen noch tun?
Lebenslange Leselust – Senioren lesen für Senioren
Projektleiterin ist Dr. Sigrid Timmermann-Küntzel
20151117_170854

Dr. Sigrid-Timmermann-Küntzel Projektleiterin für Vorlesepaten für Senioren und Projektleiterin für Lesescouts

Wenn mit zunehmendem Alter die Sinne ermüden und das Lesen von Büchern und selbst der Tageszeitung zur Mühsal wird, geht mit dem gedruckten Wort auch ein wichtiges Stück Lebensqualität verloren. Vorlesen schafft Abhilfe und bietet den Senioren nicht nur Gedächtnis- und Konzentrationstraining, sondern auch und vor allem Abwechslung, Spannung und Vergnügen, Zuwendung und Nähe. Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Freiwilligenzentrums wissen aus eigener Erfahrung, dass gerade ältere Menschen oft Probleme mit dem Lesen von Büchern haben. Wenn sich dann jemand anbietet, ihnen vorzulesen, nehmen sie dieses Angebot gerne an.
Das Projekt „Senioren lesen für Senioren“ wurde bereits mit sehr großem Erfolg durchgeführt. Neben Vorlesestunden in Senioreneinrichtungen und Auftritten bei Seniorennachmittagen können die Vorlesepaten auch in der Nachbarschaft im Einsatz sein, um z.B. älteren, kranken Menschen vorzulesen.
Seminare
An diejenigen Personen, die gerne Menschen vorlesen möchten, wenden sich unsere Seminare. Hierbei wird die Möglichkeit geboten, praxisnah die verschiedenen Arten und Techniken des Vorlesens und Erzählens kennen zu lernen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bekommen Tipps für die Gestaltung von Vorlesestunden und Kriterien für eine  Buchauswahl, sowohl für Kinder, als auch zahlreiche geeignete Titel für das Lesen in der dritten Lebensphase, an die Hand.
Stets wird geeignetes Lesematerial von den Referenten zur Ansicht ausgelegt.Die Vorlesepaten profitieren außerdem von dem sehr guten Angebot der Stadtbücherei Bad Nauheim.
Absolventen dieses Seminars erhalten eine Vorlese-Urkunde als Bescheinigung.
Damit haben sie als so genannte Vorlesepaten  die Möglichkeit, ehrenamtlich in sozialen Einrichtungen vorzulesen. Sie unterschreiben eine Vereinbarung, dass Sie im Rahmen Ihrer Möglichkeiten 2 Jahre als Vorlespate in Bad Nauheim tätig sind und erhalten von uns einen kostenlosen Leseausweis für die Stadtbücherei Bad Nauheim.

Die Gebühr für ein Seminar beträgt 3 EUR. Entschließen Sie sich Vorlesepate zu werden und wir dürfen Sie an eine Einrichtung vermitteln, dann ist die Teilnahme für Sie kostenlos.

Flyer Vorlesepaten